Skip to main content

Oberfräse mieten oder kaufen? – Ein Zimmerer erklärt dir seine Meinung

Oberfräse kaufen oder ausleihen – Wann lohnt sich welche Vorgehensweise?

Ich kenne das Dilemma, in dem Du gerade wahrscheinlich steckst ganz genau. Es ist mir schon relativ oft passiert, dass ich gerade ein ganz bestimmtes Werkzeug brauche. Genau dieses eine Hilfsmittel fehlt mir aber, um meine Arbeit so durchzuführen wie ich es will.

Oberfraese mieten oder kaufen Unterschied

Die (vermeintliche) Lösung: Ich leihe mir das benötigte Werkzeug einfach aus. Am liebsten mache ich das bei Freunden, da ist es nämlich gänzlich kostenlos (Und ich bekomme meistens auch eine halbe Bier).

Was aber, wenn Du keinen Bekannten hast, der das Werkzeug besitzt? In diesem Fall hast Du 2 Möglichkeiten. Entweder mietest Du es, oder kaufst dir gleich ein Modell deiner Wahl. In diesem kurzen Blogbeitrag sage ich dir ganz genau, wann Du zu welcher Vorgehensweise greifen solltest – Los geht’s!


In diesen Fällen solltest Du eine Oberfräse leihen

Lass uns zuerst klären, wo Du eine Oberfräse mieten kannst: Das geht ganz einfach in bekannten Baumärkten, wie etwa Bauhaus oder Obi. Seit einigen Jahren geht es sogar noch bequemer – Oberfräsen können mittlerweile auch online ausgeliehen werden.

Wir haben uns einmal für dich auf dem Markt umgesehen: Für etwa 25€/Tag bekommst Du eine Mittelklasse- bis Profi-Oberfräse. Hier zeigt sich auch gleich der größte Vorteil: Anstatt 300 Euro bezahlst Du nur 25. Zusätzlich sparst Du dir den Platz für die Lagerung und musst dich nicht um die Pflege und Reparatur kümmern. Hier gibt es eine vernünftige Auswahl.

Beim Ausleihen an sich solltest Du vor allem auf den allgemeinen Zustand der Oberfräse achten. Mache gegebenenfalls Bilder von ihr. So gehst Du sicher, dass dich der Vermieter nicht für Schäden verantwortlich machen kannst, für die Du nicht verantwortlich bist.

Sei dir außerdem bewusst, für was Du die Oberfräse genau benötigst. So kannst Du dir rechtzeitig extra Zubehör ausleihen. Was eine gute Oberfräse ausmacht und wie Du das richtige Modell für deine Ansprüche findest, erfährst Du auf unserer Oberfräse Test Startseite. Die richtigen Gadgets für deine Mietfräse findest Du auf unserer Oberfräse Zubehör Seite.

Die einzelnen Vorteile im Überblick:

  • Neue und hochwertige Modelle
  • Günstig für einmalige Arbeiten 

Du solltest eine Oberfräse ausleihen, wenn Du sie wirklich nur einmalig benötigst. In diesem Fall zahlst Du wenig Geld und bekommst eine qualitativ hochwertige Oberfräse. Dafür empfehlen wir dir Baumärkte wie Obi und Bauhaus.


Wann solltest Du dir eine Oberfräse kaufen?

Diesen Punkt werde ich wirklich nur kurz anreißen. Denn diese Thematik haben wir auf unserer Startseite bereits ausführlichst besprochen. Im Großen und Ganzen können wir dir den Kauf einer Oberfräse aber guten Herzens empfehlen. Das sage ich nicht, damit Du dir ein neues Gerät kaufst. Ich liebe dieses Werkzeug einfach.

Und ich möchte, dass auch Du in den dauerhaften Genuss kommst. Eine Einsteiger Fräse bekommst Du bereits für ein Drittel des Tages-Mietpreises.

Die einzelnen Vorteile im Überblick:

  • Lohnt sich bei regelmäßigem Arbeiten schnell
  • Ständig verfügbar
  • Verbessere deine handwerklichen Fähigkeiten

Du solltest dir eine Oberfräse kaufen, wenn Du vorhast öfter mit ihr zu arbeiten. Es macht jedoch keinen Sinn, wenn Du sie nur einmalig benutzen willst. In diesem Fall empfehlen wir dir ganz klar das Mieten einer Oberfräse!


Oberfräse mieten oder kaufen? – Unser Fazit

Es kommt also ganz darauf an, wie oft Du die Oberfräse nutzen willst und wie viel Geld Du zur Verfügung hast. Wenn Du kurzzeitig eine Top Fräse für wenig Geld haben willst, raten wir dir zur Miete. Einsteiger und solche, die etwas öfter arbeiten möchten, sollten unserer Meinung nach eher zum Kauf einer Einsteiger Fräse tendieren.



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*