Skip to main content

Frästisch für Oberfräse – Wann macht er Sinn?

Frästisch für OberfräseUns erreichen ständig die selben Fragen rund um den Frästisch: Macht ein Frästisch Sinn für mich? Was zeichnet einen guten Frästisch für Oberfräsen aus? Wie gestaltet sich der Aufbau eines solchen Tisches? Und wie viel Geld muss, oder soll ich überhaupt ausgeben?

Vielleicht stellst auch Du dir eine dieser Fragen, oder möchtest einfach ein wenig mehr rund um das stationäre Fräsen wissen. Kein Problem! Wir erklären dir heute alles, was Du über das Thema “Frästisch für Oberfräsen” wissen musst!

Übrigens: Wirf doch mal einen Blick auf unseren ausführlichen Oberfräse Ratgeber, falls Du auch noch offene Fragen zur Oberfräse selbst hast. Also gut, lass uns starten!


Wofür ist ein Frästisch für Oberfräsen geeignet?

Während Du Muster oder Nuten wunderschön freihand Fräsen kannst, sieht es beWas zeichnet einen Frästisch aus?i der Kantenbearbeitung oder bei kleinen Werkstücken schon ganz anders aus: Ist die Oberfräse allerdings fixiert, kannst Du das Werkstück einfach an ihr entlangführen.

Dadurch arbeitest Du zum einen sicherer und zum anderen auch noch mal ein Stück flexibler. Der Frästisch bietet also eine gute Alternative zum herkömmlichen Arbeiten mit der Oberfräse.

So weit, so gut. Allerdings musst Du erstmal einen passenden Frästisch für deine Oberfräse finden. Das ist gar nicht so einfach, denn der Markt bietet leider nicht so viele tolle Produkte und die Preisspanne ist gigantisch. Kein Wunder, dass viele unserer Besucher uns gerade zu mit Fragen löchern. Das führt uns auch gleich zum nächsten Punkt.


Was zeichnet einen guten Frästisch für Oberfräsen aus?

Lass uns nun ein wenig darüber sprechen, was einen guten Frästisch auszeichnet. Eventuell benötigst Du gar nicht alle Funktionen, die ich gleich auszählen werde. Mache dir am Besten auf einem Blatt Papier zu jedem Punkt ein paar Notizen, damit Du auf keinen Fall den falschen Tisch kaufst!


Frästisch für Oberfräse – Die richtige Arbeitsfläche spielt eine wichtige Rolle

Frästisch im EinsatzDie Größe der Arbeitsfläche ist mit der wichtigste Faktor beim Kauf eines Frästisches für Oberfräsen. Wieso? Naja, ganz einfach: Je größer die Tischfläche ist, desto größere Werkstücke kannst Du mit deiner Oberfräse bearbeiten. Ist das Werkstück zu groß für die Arbeitsfläche, kann es sein, dass es kippt. Und das ist wirklich ungünstig für dein späteres Fräsergebnis.

Wir möchten dir ein paar Kennzahlen mit auf den Weg geben: Handelt es sich um ein kleines Werkstück, so reicht eine Länge der Arbeitsfläche von circa 40 cm vollkommen aus. Möchtest Du allerdings größere Werkstücke bearbeiten, darf die Tischlänge gerne 80 cm oder mehr betragen.

Besonders interessant sind auch Frästische für Oberfräsen mit einer Ausziehfunktion. Dadurch kannst Du noch einmal ein Stück flexibler arbeiten und die Tischlänge immer an das Werkstück anpassen.


Frästisch für Oberfräse – Achte auf das Material des Tisches

Auch das Material deines zukünftiges Frästisches spielt eine entscheidende Rolle. Ist dein Frästisch zu leicht, vibriert er womöglich. Und wie Du dir sicher vorstellen kannst, sind genaue Fräsergebnisse nahezu unmöglich. Ein Frästisch für Oberfräsen aus Gusseisen ist natürlich wesentlich stabiler und Vibrationen sind auf ihm nahezu ausgeschlossen.

Bei einem Plastiktisch sieht das Ganze schon anders aus. Dafür ist dieser aber auch wesentlich billiger. Entscheide dich für eine Variante, und frage dich dabei vor allem: Wie oft werde ich den Frästisch eigentlich benutzen? Und wie viel Geld möchte ich dafür ausgeben?

Wenn du mit deiner Oberfräse stationär arbeiten möchtest, wird auch die Standfestigkeit eine wesentliche Rolle spielen. Stell dir mal vor, dein Tisch wackelt die ganze Zeit. Und dabei sollst Du dich noch darauf fokussieren, saubere Arbeit zu leisten. Wie soll das bitte funktionieren? Gummierungen an den Füßen können hier super Abhilfe schaffen. Dann steht dein Frästisch auch bei schweren Werkstücken bombenfest.


Frästisch für Oberfräse – Ein Notausschalter ist Pflicht

Notausschalter Pflicht bei Fraestisch

Dieser Punkt ist wirklich wichtig. Dein Frästisch sollte einen sogenannten Notausschalter besitzen. Die Oberfräse wird nämlich nicht, wie gewöhnlich, selbst an das Stromnetz angeschlossen.

Stattdessen wird die Maschine über den Netzanschluss des Frästisches mit Energie versorgt. Dadurch kannst Du generell sicherer arbeiten. Du hast jederzeit die Möglichkeit über einen Schalter an der Front alle Systeme zum Stillstand zu bringen. Achte bitte auf diesen Punkt!


Wie kompatibel ist der Frästisch?

Nicht jeder Frästisch passt zu jeder Oberfräse. Informiere dich also vorher, ob dein gewünschter Frästisch auch zu deiner Oberfräse passt. Und frage dich vor allem auch: Wie kompatibel ist der Tisch generell? Denn eventuell möchtest Du dir in naher Zukunft ein neues Modell zulegen. Oder du benötigst eine zweite Oberfräse. Es wäre doch wirklich schade, wenn Du bei der Kaufentscheidung stark eingeschränkt wärst.


Frästisch für Oberfräse – Wie sollte das Zubehör bzw. der Lieferumfang aussehen?

Selbstverständlich sollte der Lieferumfang das Nötige enthalten, damit Du sofort alles montieren und loslegen kannst. Natürlich musst Du trotzdem ein wenig Zeit für den Aufbau einplanen. Das Ganze hält sich in der Regel aber in Grenzen. Die Einstellmöglichkeiten und die Funktionen des Frästisches sind normalerweise selbsterklärend. Und falls das mal nicht der Fall sein sollte, kannst Du jederzeit einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen. In unseren Augen ist das übrigens sowieso ein Muss!

Spätestens hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Welches Zubehör ist im Lieferumfang enthalten? Anschläge sind an der Stelle ein absolutes Muss. An ihnen kannst Du das Werkstück ganz präzise vorbeiführen und so die gewünschten Ergebnisse erzielen. Hier eine Auswahl an Anschlägen, die beim stationären Fräsen eigentlich unentbehrlich sind:

  • Parallelanschlag
  • Winkelanschlag
  • Längsanschlag

Auch ein Absaugstutzen kann sehr hilfreich sein. Wer schon mal gefräst hat, weiß wie viel Staub und Späne durch die Luft fliegen. Und das hat vor allem zwei Nachteile. Zum einen, na logisch: Du musst mehr aufräumen. Aber das ist gar nicht das Hauptproblem. Die herumfliegenden Späne verdecken dir die Sicht auf das Werkstück. Dadurch ist ein sicheres und präzises Arbeiten natürlich schwer. Und ist es nicht das, was wir am Ende alle wollen?

Wo wir schon beim Thema Sicherheit sind. Wir möchten an dieser Stelle nochmal betonen, dass ein Notausschalter Pflicht ist. Solltest Du deine Oberfräse nicht am Netzanschluss des Frästisches anschließen können, dann sollte er auch nicht in deine engere Auswahl kommen!


Frästisch für Oberfräse – Wer sollte sich einen zulegen?

Dieser Punkt ist nicht ganz einfach. Natürlich bietet ein Frästisch für Oberfräsen eine Menge Möglichkeiten und Du kannst ganz anders arbeiten. Aber neben dem Geld, das Du für deine Fräse und Zubehör ausgegeben hast, bist Du oft schon reichlich bedient. Also nochmal eine Stange Geld in die Hand nehmen? Wir haben dazu unseren Experten Konstantin Winter gefragt. Er sieht vor allem folgende Vor- und Nachteile bei einem Frästisch.

                       Vorteile

  • Sicheres Arbeiten an kleineren Holzstücken
  • Zeitersparnis
  • Flexibles Arbeiten (v.A. bei viel Zubehör)

.

                          Nachteile

  • Hohe Kosten für guten Tisch
  • Zubehör nicht immer mitgeliefert
  • Viele Frästische auf Amazon schlecht bewertet
  • Bei seltenem Einsatz kein Kosten-/Nutzenfaktor

Anhand der Vor- und Nachteile könntest Du fast denken, wir raten dir generell von einem Frästisch ab. Das möchten wir natürlich nicht tun. Im Gegenteil, ein Frästisch kann deine Arbeiten wirklich bereichern. Aber, und jetzt schenke uns nochmal kurz deine volle Aufmerksamkeit, es gibt ein Problem.


Das Problem mit den Frästischen 

Problem bei FraestischenWir haben dir am Anfang dieses Beitrages eine Menge Kriterien genannt, die einen gutes Frästisch für Oberfräse auszeichnen. Ein Tisch, der all diese Punkte mitbringt ist wirklich sehr teuer. Da sind wir schnell mal bei über 500€. Solltest Du dieses Geld problemlos ausgeben können, dann kannst Du dir gerne einen hochwertigen Frästisch kaufen. Ich bin mir sicher Du wirst eine Menge Freude haben. Aber die meisten Heimwerker wollen nicht so viel Geld ausgeben, weil sie den Tisch schlichtweg nicht so oft benutzen. Und das ist auch absolut verständlich.

Was bleibt dir also für eine Option? Einen günstigen Tisch kaufen? Genau davon wollen wir dir abraten. Denn diese sind meistens nicht wirklich hochwertig verarbeitet und werden dir mehr Ärger machen als Arbeit abnehmen. Erinnere dich zurück: Ein Frästisch sollte nicht vibrieren!

Doch Tische aus Plastik zittern nun mal. Und Tische aus Gusseisen liegen preislich nicht bei 50€. Gebe kein Geld aus, nur um einen Frästisch für Oberfräsen zu besitzen. Investiere es lieber in vernünftiges Zubehör. Damit wirst du in der Regel mehr Freude haben. Wenn du dich für ein Fräserset interessierst, klick einfach auf diesen Link.

Frage dich also: Wie oft werde ich den Frästisch benutzen? Und welche Anforderungen habe ich an ihn? Nochmal: Wir möchten dir nicht zwingend einen Kauf ausreden. Wir möchten dir einfach nur klar machen, dass ein guter Frästisch ein wenig Geld kostet, und die Anschaffung nur Sinn macht, wenn Du ihn entsprechend oft benutzt. Das letzte was wir möchten ist, dass Du unnötiges Geld ausgibst und am Ende des Tages nicht zufrieden bist.


Frästisch für Oberfräse – Wieso wir dir kein Produkt empfehlen

Normalerweise stellen wir dir immer einige Produkte vor, um dir die Möglichkeit zu geben ein richtig gutes Modell zu kaufen, das dich zufrieden stellt. Wir machen uns dafür auch immer eine Menge Arbeit. Allein an diesem Beitrag bin ich mit Sicherheit über fünf Stunden gesessen.

Wie Du vielleicht weißt, verdienen wir mit dieser Seite auch ein wenig Geld. Nämlich immer genau dann, wenn Du über uns bei unseren Partnershop ein Produkt kaufst (für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten). Eine klassische Win-Win Situation. Du erhältst ein Produkt, dass dich zufrieden stellt und wir eine kleine Vergütung.

Doch auf dieser Seite sind keine Produkte platziert. Wieso nur? Ganz einfach, wir sind von keinem Frästisch auf Amazon überzeugt und möchten nicht, dass Du einfach irgendein Produkt kaufst und am Ende unglücklich bist. Wenn wir dir etwas empfehlen, stehen wir auch dahinter.

Stattdessen haben wir eine viel bessere Lösung für dich: Wie wäre es denn deinen eigenen Frästisch selbst zu bauen? Gerade für Handwerker, die ihren Tisch nicht so oft benutzen werden, kann das wirklich Sinn machen. Und alle, die sich dennoch einen Frästisch kaufen möchten, sollten mal bei den einzelnen Herstellern oder im Baumarkt um die Ecke vorbeischauen!



Wir hoffen dir ein wenig geholfen zu haben und bedanken uns selbstverständlich, dass Du bis zum Ende dran geblieben bist. Empfehle uns gerne weiter und, wenn Du noch mehr rund um das Thema Oberfräse wissen möchtest, klicke dich einfach durch unseren Ratgeber. Zum Beispiel Hier, hier und hier.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*